Lange Haare….aber schön und vor allem gesund ;)

1. Haare wachsen lassen braucht an erster Stelle viel viel viel Geduld….

Ich weiß wovon ich rede, ich habe meine selber von kurzem (fast Herren) Haarschnitt auf Schulterlänge wachsen lassen. Und ich muss sagen es is gar nicht so leicht, doch nach mind. zehn gescheiterten Versuchen hat es nun endlich doch geklappt 😀

2. Was viele außer Acht lassen ist, dass schöne lange Haare als Grundvoraussetzung eine gesunde Kopfhaut brauchen.

Ausschlagebend ist hierfür die richtige Wahl der Pflege und Stylingprodukte. Der Frisör eures Vertrauens berät euch da sicher gerne 😉

Falsche Schampoos, Pflege- oder Stylingprodukte, sowie übermäßige Hitze (zu heißes Föhnen oder Dauersolarium)  bringen die Kopfhaut durcheinander und sie wird trocken oder fettet zu schnell nach.

Bei „konfuser“ Kopfhaut solltet ihr euch vom Friseur auf ein Haartonicum beraten lassen, das bringt die Kopfhaut bei richtiger Anwendung eigentlich schnell wieder ins Gleichgewicht. Durch das gleichmäßige Einmassieren dieser Tonika wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und die Haarwurzeln werden besser mit Sauerstoff versorgt, welchen jede Zelle zum Wachsen braucht :)

Wichtige Punkte bei der Haarwäsche:

  • Weniger ist mehr: Die meisten Schampoos (vom Profi) sind so konzipiert, dass nur kleine Mengen benötigt werden um die Haare sanft zu reinigen
  • Doppelt so lange spülen wie schamponieren
  • Lange Haare nur am Ansatz waschen, die Längen und Spitzen nur kurz leicht aufschäumen

3. Die Pflege:

Haare werden alt… ein Haar kann bis zu 7 Jahre alt werden bevor der natürliche Haarwechsel es ausfallen lässt!

Nach dem Schamponieren bitte Pflegen 😀

Für die schnelle Variante gibt es Pflegesprays (z.B. 2Phasen Spray von Feel Nature) die man ins Haar sprüht und die dann drinne bleiben 😉 >>> ich weiß doch, dass wir alle nie Zeit haben <<<

…aber einmal in der Woche sollte die Zeit schon drin sein (10 min) für eine Intensivpflege, die wieder ausgespült werden muss (z.B. Wella Professional Brilliance oder Enrich Mask).

4. Die Ernährung:

Zink, Proteine und Eisen sind die wichtigsten Grundbausteine der Haare und der Haut. Also esst Milchprodukte, mageres Fleisch und grünes Gemüse 😉

Wer sich unregelmäßig ernährt kann sich in der Apotheke auch Biotin zulegen. Lasst euch aber bitte beraten!

5. Nachschneiden!!!

Auch wer sein Haar wachsen lassen möchte sollte auf das Spitzenschneiden nicht verzichten. Wer einen guten Frisör hat braucht davor auch keine Angst zu haben. Denn ein guter Frisör weiß was SPITZEN heißt 😉

Wer seine Haare gut pflegt kann seine Spitzen nur alle 3 Monate schneiden lassen. Wenn nach 3 Monaten 1 cm abgeschnitten wird sind immer noch 2 cm gewachsenes Haar vorhanden :)

6. Schonendes Styling

Jede Art von Styling ist für die Haare eine Strapaze :(

Also gebt den Haaren auch mal Freizeit, z.B. wenn ihr Urlaub habt oder nur zu Hause rumhängt 😉

Ansonsten gilt, nicht zu heiß fönen und beim Glätten auf jeden Fall ein Hitzeschutzspray verwenden und nicht über 160° C glätten.

Auch Wichtig  😉  —>> NEWS…..

Maßvoller Einsatz von Haarsprays und anderen Stylingprodukten denn diese enthalten Alkohole welche das Haar austrocknen können.